- Björns Welt - https://blog.bjoern-rode.de -

Edmini die II., Projektverzug oder Low Cost Schrott

Artikel in der Reihe NAS

  1. Edmini, Freeclimbing und Halloween [1]
  2. Edmini die II., Projektverzug oder Low Cost Schrott
  3. SpielWochen [2]

So. Bevor ich überhaupt Hand anlegen konnte an meinen noch zu modifizierenden Mini-Server, [3] hat dieser erstmal den Geist aufgegeben. Diese „Netzwerk-festplatte“ hat zusätzlich noch einen USB Anschluss durch den es möglich ist, die Kapazität zu erweitern. Das automatische Freigeben der Partitionen (die Rechte muss man von Hand einmal setzten, wie es sich gehört!) klappte auch sehr gut. Die Performance (USB-Platte->EdminiV2->1GbitLan->PCs) war eher lau.
Nach einigen positiven Funktions und Performance Tests, kam aber der GAU. Kurz nach erneutem (alle Geräte kalt) anschließen der USB Platte knallt bzw pufft es kurz, danach riecht es nach verkohltem Elektroteilen und Plastik. TOLL!
Da der Spaß schon nen kleinen Schein gekostet hat, hätte ich gern die Garantie in Anspruch genommen. Da ich aber nicht möchte dass irgendwelcher Servicetechniker sich meine Daten anschauen (irgendwie kommen müssen diesen ganzen „Amateur-Erotik-Bilder und Filme“ ja ins Netz kommen 🙂 ), muss ich wohl was tricksen. Also das ganze teil erstmal 10min vor den Heizlüfter gelegt (hab kein Fön da), um das Garantie siegel vorsichtig abzulösen. Klappt. Nun noch zwei schrauben lösen und dann raten wie das Innenleben aus der Gusseisernen Hülle kommt?! AH hinten schrauben, vorne ziehen.
Nun zeigt sich auch schon der Schaden, ein kleiner Chip in der Nähe von USB und Netzwerkanschluss. Nix zu machen ist nur eine Platine -> alles SMD. Bleibt nur die Frage ob die Platte noch laeuft. Ist ne SATA, das haette ich nichtmal in Deutschland zum testen.
Ich rufe Villiam an und frage ob er mit nem SATA-Anschluss aushelfen kann. Er kann am Samstag. Wir testen die Platte also Samtags und siehe da; sie ist tot. Gut so muss ich wenigsten keine Backups machen, was weg ist ist weg :-).
Demnächst bring ich das Teil zurück, wenn sie umtauschen könnt ihr hier lesen wie es weiter geht mit Lacies EdminiV2 und Linux. Falls ich nen Gutschein, Geld oder gar nix bekomm, werd ich wohl auf ne andere NAS-Platte umsteigen. Lacie hat irgendwie nicht mein Vertrauen erweckt. wahrscheinlich ne Buffallo -> ich muss noch ein wenig nas-central.org [4] consultieren. Hauptsache GBitLan, USB-extendable und nen bisschen CPU+RAM. salve

[5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14]
Seite 1 von 1